Home EU-Kraftfahrer Ladungssicherung ADR/GGVSEB Gefahrgutfahrer kran Gartenbau Motorkettensäge Hubarbeitsbühne Erdbaumaschinen Baustellensicherung Lager/Logistik Gabelstapler Arbeitssicherheit Brandschutz SCC / SGU / AMS Wir über uns Kontakt Termine 2018 AGBs Impressum Datenschutzerklärung

Ladungssicherung
Büro




Ladungssicherung

In der Straßenverkehrsordnung wird sinngemäß ausgesagt, dass sich jeder im öffentlichen Straßenverkehr so zu verhalten hat, dass niemand geschädigt oder mehr als nach den Umständen nötig, belästigt wird. Weiter ist dort die Verantwortlichkeit des Fahrers beim Gütertransport geregelt. Er muss zusätzlich wissen, wie die Ladung zu sichern und geeignet zu transportieren ist. Aber auch der Verlader steht in der Verantwortung. Dies ist im Handelsgesetzbuch aufgenommen.

Unzureichende Ladungssicherung ist leider noch immer eine der Hauptursachen für schwerste Unfälle. In den Seminaren hören wir oft Argumente wie "Das ist so schwer, dass kann sich gar nicht bewegen." oder "Ich fahre so schon seit X-Jahren und mir ist so etwas noch nie passiert."

Diese oder ähnliche Argumente sollen dann die fehlende Ladungssicherung begründen. Das ist ganz bestimmt der falsche Weg. Deshalb muss der Fahrer Kenntnisse der Fahrphysik wie Fliehkraft und Massenträgheit verstehen und beherrschen. Er soll die Vorschriften zur Ladungssicherung nicht nur kennen, sondern auch anwenden können.

Damit zukünftig bei der Ladungssicherung Fehler vermieden werden, ist es wichtig, sich mit den gesetzlichen Bestimmungen und technischen Regelwerken vertraut zu machen. Ladungssicherung ist aber auch aus anderen verschiedenen Gesichtspunkten wünschenswert. Zum Einen soll die Ware letztendlich beim Kunden in einwandfreiem Zustand ankommen, zum Anderen sind auf die Sicherheitsbedürfnisse der Allgemeinheit und des Fahrers Rücksicht zu nehmen. Nach dem Besuch unserer Seminare können Sie die erforderlichen Maßnahmen zur Ladungssicherung für Ihre Tätigkeit richtig einschätzen und die vorhandenen Zurr - / Hilfsmittel korrekt kombinieren und nutzen.

In unserem Haus arbeiten Fachkräfte mit fundierten Kenntnissen aus unterschiedlichsten Disziplinen Hand in Hand. Als Spezialist im Bereich der Aus- und Weiterbildung bieten wir Ihnen mit unseren anerkannten, erfahrenen Ausbildern und Referenten Fachinformationen und Seminare zu folgenden Inhalten:

Schulungsinhalte

> Rechtliche Grundlagen der Ladungssicherung (StVO, StVZO, StGB, HGB, VDI 2700 ff.)
> Verantwortlichkeiten der Fahrer, Verlader und sonstigen Personen
> Physikalische Grundlagen der Ladungssicherung
> Stabilität der Fahrzeugaufbauten
> Lastverteilungsplan / Schwerpunkt / Achslasten
> Niederzurren / Diagonalzurren / Schrägzurren
> Ladungssicherungshilfsmittel / Zurrmittel
> Arten der Ladungssicherung
> Berechnen der Ladungssicherung
> Vorspannkraft beim Niederzurren
> Sicherungskraft beim Direktzurren
> Prakt. Durchführung von Beladungen unter Berücksichtigung der Ladungssicherungsvorschriften

Zugangsvoraussetzungen:

• Ausreichende Kenntnisse deutscher Sprache

1-Tages-Lehrgang (8 UE)

punkt 110,- € zzgl. MwSt. = 130,90 € pro TN + 15,79 € zzgl. MwSt= 16,90 € Lehrmittel

2-Tages-Lehrgang (16 UE)

Theoretischer Unterricht und praktische Übungen (nach VDI 2700 ff)
punkt 147,02 € zzgl. MwSt. = 174,95 € / TN

Firmenschulungen

auch in Ihrem Betrieb möglich
ideal: 5 - 8 Teilnehmer pro Ausbilder im praktischen Teil, möglich bis 16 TN pro Ausbilder.

Benötigen Sie weitere Informationen oder haben Sie Interesse an Firmenschulungen? Herr Pohl, Herr Dinges oder Herr Windmüller beantworten gerne Ihre Fragen!

Fordern sie unser individuelles Angebot für Ihren Firmenbereich entsprechend Ihren Wünschen an.

Abschluss

Teilnahmebescheinigung / Zertifikat zur Vorlage bei Behörden
Ausweis nach VDI 2700a (2tägig)
Eintrag im SCC - Sicherheitspass bei Vorlage

Jährliche Unterweisungen

Der Gesetzgeber und die Berufsgenossenschaften verpflichten alle Unternehmen, ihre Mitarbeiter über die bei ihrer Arbeit auftretenden Gefahren sowie über die Möglichkeiten des Arbeitsschutzes mindestens einmal jährlich zu unterweisen. Unsere Seminare, Schulungen, Lehrgänge, Weiterbildungen und Unterweisungen dienen als Nachweis im Rahmen der gesetzlich vorgeschriebenen Unterweisungsverpflichtung nach DGUV Vorschrift 1 (bisher BGV - A1) § 4 + § 31, GefStoffV § 14, ArbSchG § 12, BetrSichV § 9 und JArbSchG § 29. Aus unserer Sicht ist es Sinnvoll dies auf die Zeit kurz vor Saisonstart zu legen, damit jedem Beteiligten die besonderen Gefahren noch einmal verdeutlicht und sicherheitsbewusstes Arbeiten verinnerlicht werden.

Fragen Sie nach unserem Pauschalangebot für Ihren Betrieb!

Eintrag in SCC - Sicherheitspass bei Vorlage

hoch